Ausbildung

Informationen zur Myoreflextherapie | www.myoreflex.de | info@myoreflex.de

Schädel, Kiefer und HWS 
Migräne, Zahnschmerzen, Augenprobleme - Wie wird behandelt?

Verspannte Schultern, Gangunsicherheit, unterschiedliche Kopfschmerzen, Migränearten, Sehstörungen, Hörsturz, Tinnitus, Nackenschmerzen, Zahnschmerzen, Kieferschmerzen etc. – in den allermeisten Fällen sind nicht die Gleichgewichtsorgane, die Augen, die Ohren, das Herz, einzelne Blutgefäße, Nervenästchen oder Areale im Gehirn defekt. Sondern es sind muskuläre Ungleichgewichte die diese Symptome verursachen. 

In den meisten Fällen sind asymmetrisch belastete und falsch angepasste Muskeln im Bereich der Halswirbelsäule dafür verantwortlich. Durch einseitige Haltungsmuster (Sitzen im Büro, Schule) aber auch Radfahren und „falsches Training für Oberarme und Brustmuskulatur“ lassen die Nackenmuskeln einseitig zu stark und zu kurz werden. Beschrieben wird oft, wie der Kopfschmerz aus dem Nacken oder der Hinterhauptsregion in den Kopf ausstrahlt. In diesen Fällen spielt die muskuläre Führung der oberen Halswirbelsäule um die Gelenke zwischen dem Schädel und dem ersten Halswirbel (Atlas) eine Schlüsselrolle, ebenso wie die Gelenkachse zwischen dem Schädel und dem zweiten Halswirbel (Axis).

Muskelabhängige Symmetriestörungen in diesen Kopfgelenken, Blockierung der Gelenke und als Folge abgedrückte und enggestellte Blutgefäße sowie eine ganze Serie von Symptomen auslösen. Myoreflextherapie als Schnittstelle zwischen Biomechanik, gezielter HWS-Behandlung, Zahnstellung und Bisssituation als wesentliches Werkzeug der Regulation bietet hier perfekte Therapiemöglichkeiten.

Die Wahrnehmung im Raum, Hören, Sehen, Geruch, Orientierungs- und Ausrichtungsverhalten, Aufmerksamkeit, Timing, Präzision, Schnelligkeit, die Fähigkeit zur Antizipation, und die Wahrscheinlichkeitsrechnung, vorhersagen zu können, was sich ereignen könnte, wird in einer superschnellen online Schaltung zwischen dem Körper und seinem Gehirn dynamisch verrechnet. Wir haben sozusagen ein inneres GPS. Ist das muskuläre Gleichgewicht gestört, können neben Schmerzen eben auch Gangunsicherheit, Orientierungsprobleme, Schnelligkeit und Timing in der Bewegung beeinträchtigt sein. 

In diesem Aufbaukurs werden unter anderem diese Fragen geklärt:
Welche Symptome haben welche Ursachen?
Welche myoreflextherapeutische Regulation, welche KiD-Übungen anwenden?
Was muss ich als Therapeut vorher sicherstellen/abklären? 
Wann sollte der Patient an einen Arzt verwiesen werden? 

Dozent:
Kurt Mosetter

Kursort:
Zentrum für interdisziplinäre Therapien
Obere Laube 44
78462 Konstanz

Termin:
28./29.09.2019

 

 

Hier finden Sie uns

Zum Seitenanfang

Home  |   Aktuelles  |   Über uns  |  Myoreflextherapie  |  Ernährung  |  Praxen  |  Ausbildung  |  Erfahrungen  |  Literatur  |