Literatur

Informationen zur Myoreflextherapie | www.myoreflex.de | info@myoreflex.de

Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin (ZPPM)

Heft 2/2005, Themenschwerpunkt: Psychobiologie des Traumas

Dieses Heft enthält einen Artikel von Kurt und Reiner Mosetter zum Thema "Dialektische Neuromuskuläre Traumatherapie": Traumatische Erlebnisse werden als neuromuskuläre Erinnerungsspur in unser Körperschema eingebettet. Während sich ihr Aktivationsmuster unserem bewussten Zugang entzieht, kann uns die Dynamik des Körperlichen buchstäblich "auf Schritt und Tritt" verfolgen.

Psychische Traumata sind als eingefrorene neuromuskuläre Aktivationsmuster aktiv und doch nicht zugänglich. Für dieses Aktivationsmuster verwenden wir mit Fischer (2000b) den Begriff des Traumaschemas. Um die traumatische Erfahrung und ihre Repräsentanz im Traumaschema unter Kontrolle zu halten, entwickelt der Organismus ein System von Gegenmaßnahmen, das traumakompensatorische Schema: Die Repräsentationen der traumatischen Erfahrung werden abgekapselt, sequestriert.

In der Myoreflextherapie werden diese "Kontrolloperationen" therapeutisch dekonstruiert, neue Schemata konstruiert und alte Schemata rekonstruiert, indem die Spannungspunkte der neuromuskulären Erinnerungsbilder mit der myoreflextherapeutischen Druckpunktstimulation übersteuert werden.

Die ZPPM ist eine Fachzeitschrift, die neueste Erkenntnisse und Forschungen aus dem Bereich der Psychotraumatologie vorstellt und diskutiert. Diese Ausgabe enthält Artikel zu folgenden Themen:

  • Neurobiologie der Posttraumatischen Belastungsstörung im Vier-Ebenen-Modell (Robert Bering, Gottfried Fischer und Flemming Fryd Johansen)
  • Psychophysiologische Regulation des Herz-Kreislauf-Systems bei der Posttraumatischen Belastungsstörung (Andreas Schäfer, Bernd Schönebeck, Michael Kamp und Robert Bering)
  • Dialektische Neuromuskuläre Traumatherapie (Kurt Mosetter und Reiner Mosetter)
  • Die Psychopharmakotherapie der Posttraumatischen Belastungsstörung aus prozessorientierter Sicht (Robert Bering, Andreas Horn und Gottfried Fischer)
  • Die Wirksamkeit von EMDR im direkten Vergleich zur kognitiv-behavioralen Therapie in der Behandlung von PTSD – eine metaanalytische Betrachtung (Frank E. Wagner und Günter H. Seidler)
  • Fingierte posttraumatische Belastungsstörung – ein Beitrag zur Debatte über „False Memory“ (Christian Pross)

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Asanger Verlags zu diesem Heft.

Die ZPPM erscheint vierteljährlich zum Quartalsende bei

Asanger Verlag GmbH
Bödldorf 3
D-84178 Kröning
Tel. 08744-7262
Fax 08744-967755
E-Mail: verlag@asanger.de

Zum Seitenanfang

Home  |   Aktuelles  |   Über uns  |  Myoreflextherapie  |  Ernährung  |  Praxen  |  Ausbildung  |  Erfahrungen  |  Literatur  |