Myoreflextherapie

Informationen zur Myoreflextherapie | www.myoreflex.de | info@myoreflex.de

Bewegungsdystonien | Torticollis | Gilles-de-la-Tourette-Syndrom

Bewegungsstörungen können schon seit den ersten Stunden der Entstehung der Myoreflextherapie äußerst erfolgreich behandelt werden. In der Regel stellen nicht die Muskeln selbst das Problem dar, sondern die neuro-muskuläre Steuerung und Kontrolle sowie die Synchronisation der Muskeln. Niemals sollte "gegen die Bewegungsdystonie" oder die Stereotypie der einzelnen Muskeln vorgegangen werden. Über vegetative Regulationen, neurobiologische Interventionen, Biomechanische Balance, multisensorische und crossmodule Stimulationen, Immunologische Homöostase und die erweiterten Konzepte der Myoreflextherapie, also die Neuromyologie, sind Torticollis, Bewegungsdystonien und Gilles-de-la-Tourette-Syndrom ursächlich behandelbar.

Im Gegensatz zu primär einfachen Muskel-Schmerz-Syndromen sind neuro-immunologische Dystonien nur in komplexer Strategie beherrschbar. Hirnforschung, Biochemie, neueste Erkenntnisse aus Darm-Gehirn, Leber-Gehirn und Neuro-Immunforschung eröffnen interdisziplinäre und fachübergreifende Lösungen. Seit den guten Erfahrungen aus den Jahren 1987/88 konnten wir bis heute nachhaltige regelmäßige und effiziente Behandlungserfolge verzeichnen.

Zum Seitenanfang

 

Home  |   Aktuelles  |   Über uns  |  Myoreflextherapie  |  Ernährung  |  Praxen  |  Ausbildung  |  Erfahrungen  |  Literatur  |